Wackelpudding

Zutaten

400 ml 
Fruchtsaft
1 Pk 
Agartine
Wackelpudding (Kirsch)
Fotovon Corvina

Zubereitung

Gaaaanz simpel (deswegen wollt ich's erst gar nich reinstellen^^")
Einfach nur den Saft mit  Agartine erhitzen (nicht kochen) und dann abkühlen lassen.
Mehr ist da nicht zu machen, aber trotzdem ganz lecker =)


Kommentar

Man kann auch noch Obst reinschnippeln oder verschieden-farbige Schichten machen. Also einfach eine Schicht (z. B. Kirsche), fest werden lassen und dann die nächste (z.b. Ananas) drauf. Sieht richtig hübsch aus :3
Lasst's euch schmecken
eingetragen von Mariosch am 01.11.2010Rezept melden

Nutzerkommentare

Femelle
Femelle
Mitglied seit:
01.11.2008
am 07.11.2010, 01:07 Uhr

Warum soll die Mischung eigentlich nicht kochen?

Kommentar melden
Mariosch
Mariosch
Mitglied seit:
22.02.2010
am 07.11.2010, 18:10 Uhr

naja ich habe die erfahrung gemacht, dass es häufig nich so fest wurde, wenn ich´s beim zubereiten gekocht habe. kann natürlich auch zufall oder was andres gewesen sein, aber ich dachte ich geh mal lieber auf nummer sicher und schreib´s hin ^^

Kommentar melden
Rike
Rike
Mitglied seit:
13.08.2010
am 06.01.2011, 16:07 Uhr

Wie viel Agar-Agar ist ein Päckchen? Ich habe hier nur ein Glas, aus dem mit Teelöffeln dosiert wird (meine Waage misst leider nicht fein genug).

Und wenn ich versuche Wackelpudding zu machen, wird der irgendwie immer "körnig" und "splittert" leicht und ist überhaupt nicht so flexibel/wackelig wie der böse aus der Tüte...
Liegt das am Agar an sich oder mache ich noch was falsch?

Kommentar melden
malte
malte
Mitglied seit:
17.12.2007
am 06.01.2011, 19:04 Uhr

Agar-Agar

Die Angabe "Päckchen" bezieht sich wahrscheinlich auf das Produkt Agartine, http://www.rezeptefuchs.de/vegane_produkte/RUF_Agartine_2928 , was in Päckchen verkauft wird. Das besteht allerdings nur zu 20% aus Agar-Agar, weshalb die Mengenangabe nicht direkt übertragbar wäre. Im Zweifel würde ich eher weniger Agar-Agar nehmen und schauen was passiert, irgendwo zwischen flüssig und körnig sollte wackelig liegen.

Kommentar melden
Corvina
Corvina
Mitglied seit:
05.12.2013
am 14.01.2016, 09:13 Uhr

Ich habe Agartine verwendet und auf diese Weise Abtropfsaft von Kirschen aus dem Glas verarbeitet. Zucker musste ich nicht mehr hinzufügen. Schmeckt wirklich lecker, besser als gekaufter, wie ich finde, und kinderleicht!
Das nächste Mal werde ich aber noch eine etwas größere Menge Saft verwenden, denn die Götterspeise war schon ganz schön fest. Ich mag's gern noch etwas wabbeliger.
Auf jeden Fall danke für das Rezept!!

Kommentar melden
ad