Kokosblechkuchen

Zutaten

Blech  

Teig

300 ml 
Sojamilch
200 ml 
Mineralwasser
1 
Saft einer Zitrone
2 Pk 
Vanillezucker
1,5 Pk 
Backpulver
4 Tasse(n) 
Mehl
2 Tasse(n) 
Zucker

Belag

100 g 
Zucker
50 g 
Kokosraspel
 
Sojamilch

Kategorien

Gesamtzeit:
60 min
*yummy* von Geco
Fotovon Geco

Zubereitung

Teig

Zucker, Vanillezucker, Mehl und Backpulver gut miteindander vermischen.
Separat Sojamilch mit Wasser vermengen und den Zitronensaft dazugeben (soll die Buttermilch ersetzen).
Nach und nach die "Buttermilch" zu den trockenen Zutaten geben und gut umrühren.

Den Teig nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 10 min backen.

Belag

Zucker, Kokosraspeln mit etwas Sojamilch vermengen.

Auf den Kuchen streichen und weitere 15 min backen bis die Oberfläche goldbraun wird.
eingetragen von Geco am 14.04.2011, bisher 1882 mal aufgerufenRezept melden

Nutzerkommentare

ambig
ambig
Mitglied seit:
24.11.2011
am 24.11.2011, 23:27 Uhr

Traumhaft… Sämtliche Nichtveganer haben diesen Kuchen wissentlich und unwissentlich gleichermaßen begeistert verschlungen. Allerdings hab ich deutlich mehr Belag gebraucht, etwa doppelt so viel, es war trotzdem noch eine sehr dünne Schicht.
Begeistert war ich davon, wie schnell es geht. Blechkuchen schafft unser Backrohr vorbildlich (wenn schon sonst weniges).

Kommentar melden
Plauline
Plauline
Mitglied seit:
07.10.2013
am 07.10.2013, 21:30 Uhr

Das Rezept ist der Hammer. Die Hundefreunde im Verein waren regelrecht begeistert und wollten das Rezept, von dem sie natürlich nicht wussten, dass es vegan ist;)
Allerdings habe ich für den Belag auch die dreifache Menge genommen und es war genau richtig - also wirklich ein Traumkuchen, bei dem eigentlich nix schiefgehen kann.

Kommentar melden
Fellkartoffel
Fellkartoffel
Mitglied seit:
27.08.2008
am 30.11.2014, 10:34 Uhr

Auch uns hat der Kuchen sehr gut geschmeckt :) Besonders der leichte, luftige Teig. Einfach lecker!
Für den Belag habe ich jedoch 200g Kokosraspeln verwendet, weil mir 50g für einen Kokoskuchen einfach zu wenig erschien.

Kommentar melden
Raupe
Raupe
Mitglied seit:
07.09.2009
am 13.04.2015, 08:46 Uhr

Statt Weizenmehl habe ich Dinkelmehr genommen, die hälfte Vollkorndinkelmehl und die andere Hälfte helles Dinkelmehl.
Das Rezept ist toll, der Kuchen ist so lecker hmmmmm, wir waren begeistert.
Die gesamtzubereitungszeit von 60 min halte ich für hoch angesetzt.
Den Belag habe ich auch verdoppelt.
Danke für das tolle Rezept Geco!

Kommentar melden
ad
szmtag