Bananen-Nougat Muffins

Zutaten

2 
Bananen
1 Pk 
Nougat
1/2 Pk 
Backpulver
1,5 Tasse(n) 
Mehl
1/2 Tasse(n) 
Zucker
1/2 Tasse(n) 
Sojamilch
1/4 Tasse(n) 
Öl
Bananen-Nougat Muffins
Fotovon Pepper_Ann

Zubereitung

Bananen pürieren.
Mehl, Zucker, Sojamilch, Öl, Backpulver zugeben, verrühren.
Nougatblock in kleine Würfel schneiden, unterrühren. Dabei am besten einzeln in den Teig werfen, weil die Würfel sonst zuammenkleben.
In Förmchen füllen. Im vorgeheizten Ofen bei etwa 180-200° 20 Minuten backen.

Kommentar

Reicht je nach Größe der Förmchen für etwa 8-12 Muffins.
Der Teig ist einfach zu variieren. Man kann auch drei Bananen nehmen oder zum Beispiel Schokolade statt Nougat.
eingetragen von Pepper_Ann am 16.03.2010Rezept melden

Nutzerkommentare

DjMorti
DjMorti
Mitglied seit:
06.07.2010
am 08.07.2010, 15:10 Uhr

Lecker!

Danke für das Rezept! Aber einen kleinen Tipp hätte ich noch. ca. 1/4 vom Mehl durch Stärke ersetzen und Öl und Soja Drink zum Schluss langsam unterm Rühren dazugeben. Dadurch wird der Teig luftiger und lockerer.

Wer lieber in Gramm bäckt

125 g Nougat
1/2 Pack ( ca. 7 g)Backpulver
100 g Mehl
30 g Stärke
50 g Zucker
100 ml Soja Drink (korrekt dürfen ja in der BRD nur Sachen als Milch bezeichnet werden wenn sie von Kühen stammen. Daher heißt das alles nur Soja- oder Hafer Drink etc. :-P)
50 ml Öl

Kommentar melden
Pepper_Ann
Pepper_Ann
Mitglied seit:
23.09.2009
am 08.07.2010, 21:36 Uhr

Danke

für den Tipp und die Umsetzung in Gramm! :)
Das werde ich demnächst mal testen! ;)

Kommentar melden
Vegahontas
Vegahontas
Mitglied seit:
09.07.2010
am 12.07.2010, 12:11 Uhr

Hammer!

Also ein riesen, riesen Kompliment für dieses Rezept,

die Muffins waren so lecker!
(ich habe nur noch etwas mehr Nougat rein gemacht, weil ich davon nicht genug haben kann^^)
Alle meine Freunde waren total begeistert von den Muffins und das waren alles nicht veganer, haben sie natürlich von alleine auch nicht gemerkt das die vegan sind :)

Kommentar melden
dzesia
dzesia
Mitglied seit:
21.06.2011
am 21.06.2011, 19:39 Uhr

Hallöchen,
ich habe die Muffins auch mal ausprobiert, nur hatte ich ein kleines Problem. Eigentlich haben sie ganz lecker geschmeckt, aber bei mir sind sie nicht wirklich in die Höhe gegangen =(. Ich habe mich ganz genau an das Rezept gehalten und frage mich nun was ich falsch gemacht haben könnte?! Hätte also jemand einen Tipp für mich?... Vielleicht mit etwas weniger Öl? (habe nach der Gramm-Version gebacken) =)

Kommentar melden
Hänsonaplane
Hänsonaplane
Mitglied seit:
20.11.2012
, geändert am 18.07.2013, 10:51 Uhr am 18.07.2013, 10:49 Uhr

Die Gramm-Version scheint allgemein nicht wirklich hinzuhauen, meine Schwester hat sie benutzt, weil die Tassenangaben sie unsicher gemacht haben und die Muffins wurden verdammt zäh. Ich weiß auch nicht, wie ausgerechnet Stärke einen Teig lockerer machen soll, wenn ich diesen Effekt erzielen wollte, würde ich Sprudel statt Sojamilch empfehlen oder das Mehl sieben, aber nicht pure Stärke statt einem Teig Weizenmehl.
Zudem passen die Maße des Originals und der Gramm-Version absolut nicht zusammen, 1,5 Tassen Mehl sind mehr als 130g, eine halbe Tasse Sojamilch entspricht in etwa 125ml, eine viertel Tasse Öl demnach ca. 65ml und eine halbe Tasse Zucker sind auch mehr als 50g.

Auch wenn es nett gemeint ist, das Rezept in Gramm umzusetzen, würde ich doch jedem empfehlen, sich einfach an das Originalrezept heranzuwagen. Nehmt eine normalgroße Tasse (Fassungsvermögen etwa 250ml)- keinen riesengroßen Kaffeebecher und keine Mini-Kaffeetasse - und die Sache läuft. Bei mir werden die immer wunderbar locker und weich.

Kommentar melden
ad