Laugen-Croissants

Zutaten

Stück  

Teig

300 g 
Mehl
165 ml 
lauwarmes Wasser
15 ml 
Rapsöl
1 Pk 
Hefe
1 TL 
Salz
1 Portion(en) 
Blätterteig, tiefgekühlt
1/2 EL 
Weizensauerteig (optional)

Lauge

1 l 
Wasser
3 EL 
Natron
Zubereitungszeit:
30 min
Gesamtzeit:
60 min
coroAlbum
Fotovon lulla

Zubereitung

Teig

Da ich Laugengipfel sehr mag, aber nirgends vegane Varianten gefunden habe (ok eine gäbe es, aber die Schweizer Firma stellt diese nicht für den Endkunden her), hab ich mich nun halt selber ans Werk gemacht. Wie erwartet, war es auch diesmal keine Hexerei....

Als erstes Mehl, Hefe, Öl, Salz und Wasser in einen Topf geben und zu einem Teig mixen. Den Teig 15 Minuten ruhen lassen. Währenddessen den Blätterteig ausrollen. Dann den ausgeruhten Teig auf die Grösse des Blätterteigs auswallen (muss nicht ganz genau sein). Nun legt man den Blätterteig auf den eigenen ausgewallten Teig und drückt beide etwas aneinander. Jetzt faltet man diesen "Doppelteig" zweimal in der Hälfte zusammen (wie ein Handtuch). Das Ganze jetzt wieder auswallen zu einem Rechteck, sodass man den Teig wieder zweimal falten kann wie vorher. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen. Jetzt wird der Teig zu einem runden Fladen gewallt (Durchmesser ca. 55 cm). Mit dem Pizzamesser kann man den Teig nun in gleichmässige Teile schneiden (wie bei einer Pizza halt). Nun macht man die Gipfeli, indem man den Teig von aussen bis zum Spitz hin rollt. Die fertig eingerollten Gipfeli legt man auf ein Blech mit Backpapier und lässt sie 30 Minuten gehen.

Lauge

Für die Lauge nimmt man 1 Liter Wasser, kocht es auf und gibt 3 EL Natron (Natriumhydrogencarbonat, erhältlich bei den Backzutaten) hinein. Nun gibt man Gipfel für Gipfel (am besten mit einem Pfannenwender) in das Laugenbad und lässt ihn dort 1 Minute lang kochen. Dann mit dem Pfannenwender rausnehmen und über dem Laugenbad kurz abtropfen und dann auf ein Blech mit mehlbestäubtem Backpapier legen.

Nun die Gipfel bei Ober-/Unterhitze bei 210 ° für 20-25 Minuten backen.

Guten Appetit :)

Kommentar

Wer mag, kann nach dem Laugenbad noch Sesam, Mohn etc. über die Gipfel streuen.
eingetragen von lulla am 29.12.2010Rezept melden

Nutzerkommentare

qwertz
qwertz
Mitglied seit:
18.01.2010
am 06.01.2011, 11:34 Uhr

Super

Ich hab gerade einfach nur Laugenbrötchen gemacht, also reiner Hefeteig. Himmlisch!

Kommentar melden
Bean Sidhe
Bean Sidhe
Mitglied seit:
24.11.2009
am 07.10.2011, 09:57 Uhr

Ist das dann so ähnlich wie Plundergebäck?

Kommentar melden
ad