Kichererbseneintopf

Zutaten

Portionen  
200 g 
Tomaten
200 g 
Kichererbsen, getrocknet
5 
Zwiebeln
1 
Rosmarinzweig
1 
Lorbeerblatt
5 EL 
Olivenöl
2 TL 
Salz
1 Knolle(n) 
Knoblauch
Zubereitungszeit:
20 min
Gesamtzeit:
840 min
Fertiger Eintopf
Fotovon Rhabarberine

Zubereitung

Die getrockneten Kichererbsen mindestens 12 Stunden vorher in reichlich Wasser einweichen (am besten über Nacht). Am nächsten Tag Zwiebeln schälen und sechsteln, und zwar so, als würde man einen Apfel aufschneiden. Von der Knoblauchknolle alle Zehen abtrennen und mit der flachen Messerschneide zerdrücken. Jetzt nur noch oben und unten aufschneiden und die Schale lässt sich wie von selbst abziehen. Kichererbsen in einem Sieb gut abtropfen lassen. Das Olivenöl in einem tiefen Topf erhitzen, zuerst das Lorberblatt, den Rosmarinzweig und die geschälten Knoblauchzehen andünsten, dann Zwiebelspalten und Kichererbsen zugeben, kurz durchschwenken und mit den gehackten Tomaten aufgießen. Jetzt nochmals die gleiche menge Wasser zugeben und mindestens 2 Stunden köcheln lassen. Immer wieder kontrollieren, ob die Wassermenge noch ausreicht, sonst etwas nachgießen. Lassen sich die Kichererbsen mit einer Gabel zerdrücken und sind Zwiebeln und Knoblauch schön eingekocht, kann der Eintopf gesalzen werden (niemals vorher, das würde die Kochzeit extrem verlängern. Zum Schluss noch Lorbeer und Rosmarin rausfischen und warm oder kalt mit Fladenbrot servieren. 

Kommentar

Mit Fladenbrot ein echter hit, für heiße Tage auch gut gekühlt sehr lecker. Noch etwas Essig dazu, und man hat einen hervorragenden Salat fürs Buffet. Wers noch etwas Orientalischer mag kann auch gut noch etwas frische Chili oder Curry dazugeben, meiner Meinung nach ist das ganze aber auch so sehr gut gewürzt, da ja schon Lorbeer, Rosmarin und Knoblauch mitgekocht wurden. 
eingetragen von Rhabarberine am 23.07.2013Rezept melden

Nutzerkommentare

ad