Vegane Schnupperwochen - Shoppingtour Discounter, Supermarkt, Drogerie

Eine zweite Shopping-Tour die ich (Irina) durchgeführt habe, ging durch einen Discounter, einen Supermarkt und eine Drogerie. Im Discounter gab es ebenfalls vegane Schokocreme, Schokoladenkekse, fertigen Kartoffelsalat, Brot, Balsamico, Croissants, fertige Soßen mit Sojahack und Tofu. Das besondere an dem Discounter „Netto“ ist, dass er seine Eigenmarken – sofern sie vegan sind – mit einem entsprechenden Label kennzeichnet. So konnte man schnell erkennen, welche Chips mit „Aroma“ vegan sind und welche nicht. Weitere Standard-Produkte wie Markenschokolade von großen Firmen, die auch vegane Sorten herstellen, wurden ebenfalls erwähnt. Im Supermarkt gab es eine einzige vegane Margarine von einer großen Firma, Sojadrinks, Sojasahne, Tofuprodukte, Pudding, Säfte, Knabbereien, Brot und Knuspermüsli bis hin zu den Highlights wie vegane Kokos-Schokoladen-Berge (ähnlich wie das unvegane „Bounty“) und fertige vegane Schweineohren und Mozartstäbchen. Auch Klassiker von anderen Süßwarenfirmen wurden erwähnt. Ein Hersteller von Tiefkühlprodukten kennzeichnet seine veganen Produkte entsprechend, so dass es z. B. nicht passieren kann, dass man doch zu dem Rotkohl mit Schmalz greift, was einer Teilnehmerin irrtümlich passiert ist. Vegane Frühlingsrollen und veganen Essig gibt es auch im gewöhnlichen Supermarkt.

Unsere letzte Station an diesem Tag war eine Drogerie. Waschmittel, Spülmittel und Weichspüler gibt es nicht nur im Bioladen in veganer Qualität, sondern auch hier. Weiterhin gibt es jede Menge Aufstriche, vegane Schokocreme, Kekse und andere Sachen. Wenn man auf der Suche nach veganem Shampoo und Kosmetik ist, wird man hier auch fündig: Die Eigenmarke der Drogerie hat einige vegane Produkte zu bieten – diese sind auch mit dem internationalen Vegan-Trademark gekennzeichnet (Veganblume), so dass man die gewünschten Produkte schneller erkennt. Aber auch eine weitere Eigenmarke stellt einige vegane Produkte her, beispielsweise Shampoo und Rasierschaum. Diese sind jedoch leider nicht gekennzeichnet, sodass man vorher anfragen muss. Hier helfen die Mitarbeiter jedoch gerne weiter. Man kann auch selbst die auf der Packung angegebene Nummer anrufen und nachfragen.

« zurück      weiter »

 

ad