Bolognese, Soße

Bolognese aus Sojahack
Fotovon Corvina

Zubereitung

Sojahack mit 150 ml Wasser 10 Minuten lang einweichen.
Knoblauchzehe kleinhacken und mit der Zwiebel im Sonnenblumenöl andünsten. Separat das restliche Wasser mit dem Brühwürfel kochen.
Tomatenmark und eingeweichtes Sojahack zu der angedünsteten Zwiebel und Knoblauchzehe geben und verrühren. Pfeffer, Salz und Oregano sowie die Brühe hinzugeben und umrühren.
eingetragen von Irina am 08.01.2008Rezept melden

Nutzerkommentare

Corvina
Corvina
Mitglied seit:
05.12.2013
am 12.12.2013, 15:14 Uhr

Corvina

Sojahack ist mein Favourit unter den "Fleischersatzprodukten" aus Trockensoja. Es sieht aus wie Hack, es schmeckt genauso lecker und hat eine tolle Konsistenz, aber es hält viel länger als "echtes" Hack und stinkt auch nicht so beim Anbraten ;-)

Ich brate allerdings das eingeweichte Sojahack zusammen mit den Zwiebeln und dem Knoblauch an, dadurch bekommt es noch mehr Biss und Aroma (danach dann wie im Rezept beschrieben die anderen Zutaten dazu geben). Außerdem gebe ich noch passierte Tomaten dazu.

Die Bolognese ist eine tolle Basis für Spaghetti Bolognese, Lasagne oder auch (mit Bohnen und Mais) Chili. Schmeckt auch Fleischessern, weil man im Grunde keinen Unterschied zu Hack schmeckt.

Kommentar melden
ad