Kürbis-Möhren-Suppe mit Ingwer

Kategorien

Zubereitungszeit:
25 min
Gesamtzeit:
40 min
Kürbis-Möhrensuppe mit Ingwer
Fotovon Corvina

Zubereitung

Den Hokkaido-Kürbis in der Mitte aufschneiden (bitte mit einem scharfen, großen Messer auf einem stabilen Brettchen!) und den Stiel sowie den Knubbel am unteren Ende abschneiden. Das Fruchtfleisch mit den Kernen herauskratzen, es wird für die Suppe nicht benötigt. Den Kürbis grob in ca. 4 cm große Stücke schneiden. Schälen ist nicht notwendig!
Den Kürbis entweder im Ofen ca. 15-20 Minuten bei 100 °C, am besten in einer mit Alufolie abgedeckten Auflaufform, zusammen mit dem Knoblauch garen, oder ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel kochen.

Die Möhren schälen, in ca. 2-3 cm lange Stücke schneiden und ca. 5 Minuten in gesalzenem Wasser kochen, sodass sie gerade so bedeckt sind. Es reicht, wenn die Möhren nicht mehr hart sind. Das Kochwasser nicht wegschütten!
Ein ca. 4 cm langes Stück Ingwer schälen und in kleine Würfelchen schneiden.
Die weich gekochten Möhren- und Kürbisstücke zusammen mit dem Ingwer und der Knoblauchzehe in ein geeignetes Gefäß geben und mit dem Pürierstab sehr fein pürieren. Hierbei kann man einen Teil des Möhrenwassers dazu gießen, das erleichtert das Pürieren etwas.

Die pürierten Früchte zurück zum Möhrenwasser in den Topf geben und noch ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Hierbei kann man so viel Flüssigkeit verdampfen lassen, bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen, nicht zu sparsam, sonst wird die Suppe zu fad. Wer es pikant mag, kann mit Tabasco-Soße und scharfem Paprikapulver nachwürzen, wer es gerne fruchtig hat, gibt einen guten Schuss Orangensaft hinzu.

Kommentar

Die Kürbiskerne können aus dem faserigen Inneren des Hokkaido-Kürbisses gepult und geröstet werden.

Als Garnierung für die Suppe eignen sich frische Kräuter wie z.B. gehacktes Schnittlauch, ein Blättchen Petersilie oder Basilikum oder sogar ein Blättchen Minze. Wer es "sahnig" mag, kann die Suppe mit einem Schuss Soja-Kochsahne servieren.
eingetragen von Corvina am 14.12.2013Rezept melden

Nutzerkommentare

ad