Russischer Zupfkuchen mit Kirschen

Zutaten

Kuchen  

Boden

200 g 
Dinkelmehl, vollkorn
160 g 
Margarine
120 g 
Zucker
25 g 
Kakaopulver
1/2 Pk 
Weinsteinbackpulver
1 EL 
Sojamehl

Creme

500 g 
Sojajoghurt, natur
140 g 
Zucker
50 g 
Margarine
35 g 
Stärke
1 Pk 
Schattenmorellen
1 EL 
Sojamehl
1 Tütchen 
Agar-Geliermittel
2 EL 
Zitronensaft (optional)

Kategorien

Zubereitungszeit:
15 min
Gesamtzeit:
60 min
Russischer Zupfkuchen mit Kirschen vegan
Fotovon Femelle

Zubereitung

Boden

Margarine, Zucker, Kakao und Sojamehl vermengen, dann Mehl und Backpulver hinzugeben und mit der Hand zu einem Teig kneten.
Backpapier in einer Springform einspannen.
Aus zwei Drittel der Teiges Boden und einen kleinen Rand formen.
Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Creme

Die Schattenmorellen abtropfen lassen.

Die Margarine etwas erhitzen, so dass sie weich, aber noch nicht geschmolzen ist.
Die restlichen Zutaten dazugeben und alles vermengen.
Kirschen auf dem Boden verteilen und die Creme darauf gießen.
Anschließend den restlichen Teig zu kleinen Kugeln formen, zwischen beiden Handinnenflächen zu einem Kreis platt drücken und auf die Creme legen.
Den Kuchen ca. 45 Min backen.

Abkühlen lassen und erst danach aus der Form lösen.

Kommentar

Das Rezept kommt mit deutlich weniger Margarine aus als der andere Zupfkuchen und enthält zusätzlich Kirschen.

eingetragen von Femelle am 06.10.2010Rezept melden

Nutzerkommentare

stef
stef
Mitglied seit:
31.07.2009
am 25.04.2011, 09:09 Uhr

Ich habe ihn bei Ober-/Unterhitze noch länger gebacken. Aber es war unglaublich lecker und schnell gemacht.

Kommentar melden
FrauEumel
FrauEumel
Mitglied seit:
26.02.2012
, geändert am 12.06.2012, 14:39 Uhr am 12.06.2012, 14:35 Uhr

Der war aber lecker! Haben ihn mit Ober-/Unterhitze auch etwas länger gebacken. Ich hatte mich erst gewundert, dass er noch sehr weich und wabbelig aus dem Ofen kam. Aber nachdem er abgekühlt war, war die Konsistenz einfach perfekt!!!

Wir haben übrigens 2 TL Agar-Agar genommen (für Leute, die auch so ihre Probleme mit den Mengen haben, da unsere Packung z.B. 30g enthielt).

Kommentar melden
Tobi
Tobi
Mitglied seit:
07.03.2010
am 02.05.2015, 15:44 Uhr

Immer gut, um Komplimente ob der raffinierten Backkunst einzuheimsen!

Kommentar melden
ad