Campingbrötchen

Zutaten

Stück  

Teig

550 g 
Mehl
250 g 
Sojamilch
100 g 
Zucker
60 g 
Margarine
2 Prise(n) 
Salz
6 Tropfen 
Vanillearoma
1,5 Würfel 
Hefe

Glasur

optional

3 EL 
Agavensirup
1 EL 
Sojamilch
4 EL 
Hagelzucker (optional)
1 TL 
Sojamehl (optional)
Zubereitungszeit:
10 min
Gesamtzeit:
80 min
Campingbrötchen
Fotovon Femelle

Zubereitung

Teig

Die Sojamilch erwärmen, so dass sie etwa lauwarm ist. Die frische Hefe darin auflösen. Restliche Zutaten vermischen und die Sojamilch dazugeben. 5 Minuten lang kneten. Dann den Teig gehen lassen, bis das Volumen sich verdoppelt hat (etwa eine halbe Stunde, je nach Umgebungstemperatur).

Aus dem Teig Brötchen formen, auf Backpapier legen und 20 Min gehen lassen. Brötchen kreuzweise einschneiden.


Glasur

Agavendicksaft mit Sojamilch und etwas Sojamehl verrühren und auf die Brötchen streichen. Anschließend Hagelzucker darüber streuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 175° etwa 20-25 Min backen.
eingetragen von Femelle am 10.10.2010Rezept melden

Nutzerkommentare

Raupe
Raupe
Mitglied seit:
07.09.2009
am 09.04.2012, 16:29 Uhr

Hallo,
das Rezept hört sich toll an. Das werde ich bald probieren. Schmeckt bestimmt gut mit Fruchtaufstrich.
Warum heißen die Brötchen "Camping"-Brötchen?

lg,
Raupe

Kommentar melden
Femelle
Femelle
Mitglied seit:
01.11.2008
am 09.04.2012, 17:00 Uhr

Hallo Raupe,
beim Bäcker heißen sie Campingbrötchen. Als Veganer habe ich das vermisst und dann versucht, sie nachzubacken. An das Original kommen sie nicht heran. Eine (vegane) Bäckerin meinte, das ginge auch gar nicht ohne Profi-Ofen, weil sie nur bei sehr, sehr hoher Luftfeuchtigkeit beim Backen so fluffig werden. Es kommt aber schon nah dran. Besonders wenn man den Teig lange, lange knetet :)

Kommentar melden
Raupe
Raupe
Mitglied seit:
07.09.2009
am 09.04.2012, 21:15 Uhr

Hallo Femelle,
danke für die Info.
Noch eine Frage:
Wird der Teig nach dem ersten Gehen nooch einmal geknetet, oder direkt die Kugeln formen? Und passen die 12 Brötchen auf ein normales Blech?

Ich bin Back-Greenhorn und will es mit den Campingbrötchen versuchen.

 

Kommentar melden
Femelle
Femelle
Mitglied seit:
01.11.2008
am 10.04.2012, 21:59 Uhr

Nach dem Gehen habe ich ihn nicht nochmal geknetet. Ich meine, dadurch wäre er bei nem anderen Versuch nicht lockerer geworden, sondern fester. Allerdings sagen Backbücher meist, dass man es zweimal knetet. Man könnte es testen, indem man den Teig teilt und eine Hälfte nochmal knetet, dann gibt's Gewissheit.

1 Blech müsste hinhauen. Da das Backen schon sehr lange her ist, kann ich es aber nicht versprechen.

Kommentar melden
waldfee
waldfee
Mitglied seit:
07.10.2012
, geändert am 07.10.2012, 21:35 Uhr am 07.10.2012, 21:34 Uhr

Habe die Brötchen heute mit Vollkorn-Dinkelmehl ausprobiert. Es war sehr lecker! Werde sie bestimmt nochmal machen!

Kommentar melden
ad