Veganes Schmalz

Zutaten

g  
750 g 
Kokosfett
4 
Zwiebeln, groß
3 
Knoblauchzehen
2 
Äpfel, groß
1 TL 
Guarkernmehl
1 TL 
Kräuter, getrocknet
1 Msp 
Pfeffer, bunter
1 Msp 
Chiliflocken
1 Msp 
Salz, fein gemahlen
80 g 
Tomaten, getrocknet (optional)

Kategorien

Zubereitungszeit:
60 min
Gesamtzeit:
75 min
Schmalzbrot
Fotovon Wagemut

Zubereitung

Die getrockneten (nicht eingelegten) Tomaten in 5 mm kleine Stücke schneiden. Desgleichen die Äpfel; aber getrennt halten. Die Zwiebeln in 1 cm große Würfel schneiden - den Knoblauch hingegen so klein wie möglich hacken, beides ebenfalls getrennt lassen.
Nun das Pflanzenfett in einem Topf schmelzen lassen, den Herd ausstellen. In einer Pfanne die kleingeschnittenen Äpfel portionsweise in reichlich Kokosfett kurz garen und in den Topf dazu geben. Ebenso mit den Zwiebeln verfahren, die jedoch hell gebräunt sein sollten. Zuletzt den Knoblauch, die Tomaten und die gewünschten Gewürze untermengen.
Den warmen Topf in kaltes Wasser stellen und das flüssige Schmalz bis zum Abkülen öfter umrühren. Dabei das Guarkernmehl gesiebt, klümpchenfrei unterrühren. Wenn sich alle Zutaten gut vermischt haben, das noch weiche Schmalz in kleine Gläser portionieren und kühl aufbewahren.
Vor Verzehr ca. 1/2 Stunde außerhalb des Kühlschranks aromatisieren lassen. Guten Appetit!

Kommentar

Schmeckt mir auf dunklem rustikalen Bauernbrot am besten.
..... die Gläschen nett verpackt, sind auch ein willkommenes "Mitbringsel".
eingetragen von Wagemut am 07.03.2011Rezept melden

Nutzerkommentare

ad