Karottenkuchen

Zutaten

Kuchen  

Teig

2 TL 
Zimt
2 TL 
Backpulver
1/2 TL 
Natron
3 Tasse(n) 
Karotten
2 Tasse(n) 
Mehl, Type 550
1,3 Tasse(n) 
Zucker, braun
1 Tasse(n) 
Walnüsse, gehackt
1 Tasse(n) 
Kokosraspel
3/4 Tasse(n) 
Rapsöl
1/2 Tasse(n) 
Orangensaft
70 ml 
Sojajoghurt (optional)
1 TL 
Sojamehl (optional)

Guss

200 g 
Puderzucker
55 ml 
Sojajoghurt
30 ml 
Zitronensaft
1/2 Pk 
Vanillezucker (optional)
10 Tropfen 
Vanillearoma (optional)

Kategorien

Zubereitungszeit:
60 min
smiling carrot cake
Fotovon Linda

Zubereitung

Teig

1 Tasse (amerikanisch: cup) entspricht einer normal großen Kaffeetasse (ca. 240 ml Fassungsvermögen)

Ofen auf 190°/200°C vorheizen.
Alle trockenen Zutaten gut vermischen.
Dann geraspelte Karotten, Öl, Orangensaft und eventuell den Yofu dazu und ca. 2 Minuten auf mittlerer Stufe gut mixern.
Zum Schluss Walnüsse und Kokosflocken unterrühren.
Runde Springform fetten, Teig einfüllen und glatt streichen.
Ca. 45 Minuten backen (hatte ihn ca. 50 Min drin und dann nochmal ca. 10 Minuten in der Restwärme – Zahnstocherprobe)

Guss

Wer die Glasur dick auf dem Kuchen mag diesen richtig abkühlen lassen und erst danach die Glasur auftragen.
Ansonsten den noch leicht warmen Kuchen mit einem Zahnstocher oder Holzstäbchen mehrfach pieksen und Guss darüber geben.

Der Kuchen kann außerdem mit allem dekoriert werden was Freude macht :-)
eingetragen von Linda am 09.04.2009Rezept melden

Nutzerkommentare

grueneFee
grueneFee
Mitglied seit:
03.03.2010
am 18.04.2010, 08:56 Uhr

yummi

uns hat der kuche sehr gut geschmeckt, allerding war er durch den zimt zu weihnachtlich. beim nächten mal kommt nur ein halber TL zimt rein, dann paßt er besser zum frühlinghaften wetter :-)

Kommentar melden
MarsmanRom
MarsmanRom
Mitglied seit:
24.05.2010
am 01.03.2011, 17:56 Uhr

Genuss mit Hindernissen

Hab mich diesmal sehr ans Rezept gehalten, sogar Soja-Joghurt dazugegeben usw. Leider war er nach der angegebenen Backzeit und Temperatur (bereits die oberen Grenzen nutzend, also ca. 'ne Stunde backen bei ca. 200°C, nicht mal ansatzweise durchgebacken. Hab die Masse dann zerschnitten und die Stuecke noch einmal fuer fast 'ne Stunde im Ofen gehabt. Die Gaeste mussten sich dadurch aber mit anderen Dingen zum Kaffee begnuegen. :-/
Anyway, das Endresultat schmeckte dann schliesslich ganz hervorragend und unbedingt wiederholungsbeduerftig.
Hatte nach dem Vorgaengerkommentar uebrigens nur 1 TL Zimt rangemacht und das war auch genau richtig so, mehr waer zuviel.

Kommentar melden
ad