Mock Duck mit brauner Bratensoße

Zutaten

 
60 g 
Champignons, braun
350 ml 
Gemüsebrühe
4 
Wacholderbeeren
4 
Lorbeerblätter
1 
Schalotte
1 
Zwiebel, rot
1 
Möhre, klein
2 EL 
Margarine
1 EL 
Tomatenmark
 
Salz
 
Pfeffer, frisch gemahlen
 
Kräuter, getrocknet
 
Zuckercouleur (optional)
 
Paprikapulver (optional)

Mock Duck

300 g 
Mock Duck
2 EL 
Margarine
Zubereitungszeit:
30 min
Gesamtzeit:
30 min
Falsche Ente mit Rotkohl, Klößen und dunkler Soße
Fotovon Corvina

Zubereitung

Champignons fein würfeln, Zwiebel und Schalotte schälen und fein würfeln, Möhre schälen und fein würfeln.
Die Margarine schmelzen lassen und Pilze und Zwiebeln darin auf hoher Stufe anbraten (ca. 1 Minute, dabei rühren). Hitze reduzieren, Tomatenmark hinzugeben und kurz anbraten (etwa 2-3 Minuten).
Dann die Gewürze, die Möhrenstückchen und die Brühe dazu geben, alles gut durchrühren und bei mittlerer bis etwas höherer Hitze (z.B. 7 von 10) weitere 10 Minuten lang köcheln lassen, dabei dickt die Soße ein. Das Zuckercouleur hinzugeben, wenn einem die Soße nicht dunkel genug ist. Zum Schluss die Lorbeerblätter und ggf. die Wacholderbeeren herausnehmen und alles fein pürieren.

Wenn die Soße noch nicht sämig genug ist, etwas einkochen lassen, sonst noch mehr Brühe aufgießen.

Mock Duck

Die Mock Duck ("falsche Ente" aus Seitan) oder anderes veganes "Entenfilet" etwas abspülen und trocken tupfen. Die Margarine in der Pfanne schmelzen. Die Ente kurz und scharf anbraten, sodass sich eine knusprige Kruste bildet, und die Soße separat servieren.

Kommentar

Diese braune Soße passt auch zu anderem "Fakefleisch", Kartoffeln oder als Basis für ein Gulasch. Als Variante kann man etwa ein Drittel der Brühe durch Orangensaft ersetzen oder am Ende noch 2-3 EL Sojasahne einrühren.
eingetragen von Corvina am 23.12.2014Rezept melden

Nutzerkommentare

ad