Nussecken (2)

Zutaten

Knetteig

450 g 
Mehl
200 g 
Zucker
200 g 
Margarine
2 Pk 
Vanillezucker
5 EL 
Wasser
2 EL 
Sojamehl
2 TL 
Backpulver

Belag

200 g 
gehobelte Haselnusskerne
150 g 
Zucker
150 g 
Margarine
100 g 
Haselnüsse, gemahlen
2 Pk 
Vanillezucker
3 EL 
Wasser
 
Aprikosenmarmelade (optional)

Glasur

200 g 
Edelbitter-Schokolade
NusseckenAlbum
Fotovon Schmim

Zubereitung

Knetteig

Mehl mit Backpulver mischen, übrige Zutaten hinzufügen, mit einem Rührgerät verkneten, anschließend mit den Händen zu einer Kugel formen.
Auf einem gefetteten + mit Backpapier ausgelegtem Blech ausrollen.

Belag

Margarine (Alsan), Zucker, Vanillezucker und Wasser in einem Topf unter Rühren langsam erwärmen und zerlassen, gemahlene und gehobelte Haselnusskerne unterrühren. Topf vom Herd nehmen, Belag ca. 10 Minuten auskühlen lassen.

Optional etwas Aprikosenmarmelade auf dem Belag verteilen, anschließend den Nuss-Belag gleichmäßig auf den Teig aufstreichen.

Das Backblech auf mittlerer Höhe in den vorgheizten Ofen (160°C) schieben, ca. 30 Min. backen.

Glasur

Das Ganze am Besten über Nacht oder mindestens 5 Stunden auf dem Blech auskühlen lassen (dann geht es leichter zu schneiden). Dann in Quadrate schneiden, diese dann nochmal halbieren, so dass Rauten entstehen.

Die Edelbitter-Schokolade (alternativ Zartbitter) auf kleinster Stufe am Herd schmelzen lassen, dabei ständig rühren. Mit einem Pinsel jeweils die beiden Ecken der Nussecken bemalen, auf ein Backpapier legen + die Schokolade fest werden lassen.

Kommentar

Möchte ja keine Markenwerbung machen, aber ich empfehle als Margarine für Teig + Belag ALSAN! Ich denke, dass mit normaler Pflanzen oder Sonnenblumen-Margarine das Ganz zu weich wird...
eingetragen von Schmim am 10.04.2010Rezept melden

Nutzerkommentare

Kaskadina
Kaskadina
Mitglied seit:
28.08.2010
am 17.09.2010, 16:30 Uhr

Habe die Nussecken als Wegzehrung für einen Ausflug gebacken. Selbst ein Bekannter von mir, der nach dem Motto lebt "Ist das vegan??? Ne, dann mag ich das nicht und dann probier ich das auch gar nicht erst!" konnte beim Anblick nicht wiederstehen und ehe ich mich versah, waren alle Nussecken verputzt. Da nicht jeder Aprikosenmarmelade mag, habe ich das habe ich nur die Hälfte damit bestrichen, so dass jeder selbst wählen konnte. Ein super Rezept, schmeckt genauso, wie ich die unveganen Nussecken von früher in Erinnerung habe.

Kommentar melden
Schneefloeckchen
Schneefloeckchen
Mitglied seit:
22.12.2010
am 22.12.2010, 18:20 Uhr

Ich hab nie Alsan genommen und es hat trotzdem geklappt ;)

Ich finde dein Rezept total gut, aber lieber mit gehobelten Mandeln als mit gehobelten Haselnusskernen, auch wenn das vielleicht typischer für Nussecken ist.

Kommentar melden
ad