Pierogi mit Hackfüllung

Zutaten

Stück  

Teigtaschen

200 g 
Mehl
1/2 
Zwiebel
1 TL 
Margarine
1/2 TL 
Salz
1 Tasse(n) 
Wasser

Füllung

1/2 
Zwiebel
5 EL 
Sojahack
1 EL 
Tomatenmark
 
Pfeffer
 
Paprikagewürz, scharf
 
Öl
 
Salz
Zubereitungszeit:
90 min
Gesamtzeit:
90 min
Pierogi mit SalatAlbum
Fotovon Corvina

Zubereitung

Teigtaschen

Mehl, Wasser und Salz mit einander verkneten (z.B. erst mit Knethaken, dann mit der Hand), bis ein zäher, nicht mehr klebriger Teig entsteht, der sich gut vom Schüsselrand löst. Evtl. muss man noch etwas Mehl oder Wasser nachgeben.
Den Teig während der Zubereitung der Füllung im Kühlschrank ruhen lassen (dann lässt er sich auch besser rollen).

Nun die Füllung zubereiten wie unten beschrieben.

Danach den Teig auf einer glatten Arbeitsfläche portionsweise dünn (ca. 3 mm) ausrollen, dann abziehen und einmal wenden. Falls der Teig am Boden kleben sollte, muss man noch etwas Mehl dazukneten, normalerweise lässt er sich aber gut lösen. Mit einer Tasse oder einem großen Glas runde Teigstücke ausstechen. Dafür setzt man das Glas an und dreht es vorsichtig mit etwas Druck ein Stück im Uhrzeigersinn und zurück.
In jeden Kreis mittig, leicht nach unten versetzt einen kleinen TL der Füllung platzieren (s. Fotos). Anschließend das Teigstück halbkreisförmig zusammendrücken und an den Rändern gut festdrücken. Die Pierogi auf einem Stück Backpapier zwischenlagern. Man darf sie nicht stapeln oder auf einen Teller legen, sonst kann es passieren, dass sie festkleben und kaputt gehen!

Die Pieroggi in siedendem, gesalzenem Wasser ca. 3-5 Minuten lang ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Evtl. muss man hierbei mehrere Portionen hintereinander zubereiten.

Die Zwiebel schälen, in Streifen schneiden und in etwas Margarine andünsten. Die fertig gekochten Pierogi dazu geben und kurz von beiden Seiten anbraten.

Füllung

Das Sojahack mit heißem Wasser übergießen und ca. 5 Minuten lang aufquellen lassen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. In einer Pfanne Öl (z.B. Oliven- oder Rapsöl, auch Margarine ist geeignet) erhitzen und die Zwiebeln andünsten. Das Hack abschöpfen und dazu geben, anbraten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Das Tomatenmark dazu geben und alles zusammenrühren. Kräftig mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen.


Kommentar

Dazu passt am besten Salat.
eingetragen von Corvina am 18.01.2015Rezept melden

Nutzerkommentare

ad