Tortellini, selbst gemacht mit Spinatfüllung

Zutaten

Stück  

Teig

125 g 
Hartweizengrieß
75 g 
Mehl, Type 405
100 ml 
Wasser, kalt
2 EL 
Olivenöl
1/2 TL 
Salz
1 EL 
Sojamehl (optional)

Füllung

150 g 
Spinat, tiefgekühlt
5 EL 
Hefeflocken
1 Prise(n) 
Salz
 
Reisdrink
 
Pfeffer, frisch gemahlen
 
Paniermehl

Kategorien

Zubereitungszeit:
120 min
Gesamtzeit:
360 min
Herstellung der Tortellini
Fotovon Corvina

Zubereitung

Teig

Mehl, ggf. Sojamehl und Gries in eine Schüssel geben. Eine Mulde hineindrücken und Wasser, Olivenöl und Salz hineingeben. Alles gut mit den Knethaken oder den Händen durchkneten, bis der Teig nicht mehr klebt. Ggf. kann man noch etwas Mehl nachschütten. Den Teig zum Ruhen für 1 h in den Kühlschrank stellen. Anschließend eine knapp faustgroße Menge abnehmen und auf gröbster Stufe durch die Nudelmaschine drehen, dann immer feiner mit einer Nudelmaschine ausrollen, bis ein dünner, gleichmäßiger Teigfladen entsteht.

Hieraus mit einem Glas oder Plastikbecher Kreise ausstechen. Jeweils in die Mitte der unteren Kreishälfte einen etwa 1/2 TL großen Klecks Füllung geben. Die Kreise umklappen und die beiden Spitzen vorsichtig unter dem Kreis zusammenziehen wie in der Abbildung. Die Tortelliniränder ggf. noch etwas andrücken. Mindestens 3 h lang trocknen lassen (z.B. auf Backpapier).

Anschließend im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 2-3 Tagen verbrauchen. Die Tortellini werden in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten gegart (hängt ein wenig von der Größe ab, zwischendurch einfach probieren).

Füllung

Den Spinat auftauen, in eine Pfanne geben und mit Reisdrink (oder einer anderen Pflanzenmilch) verrühren. Der Spinat sollte nun gut rührbar sein, jedoch keine Soße. Anschließend die Hefeflocken einstreuen und unterrühren sowie würzen. Nun Paniermehl einstreuen, so lange, bis sich eine feste, formbare Masse ergibt - sie sollte in etwa die Konsistenz eines Mürbeteigs haben. Die Füllung bis zur Verwendung bei Seite stellen.

Kommentar

Dazu kann man z.B. Spinat-Käse-Soße servieren oder man genießt die Tortellini einfach pur mit etwas Margarine und "Parmesan". Natürlich kann man die Tortellini auch machen, wenn man keine Nudelmaschine hat, dann muss man den Teig mit einem Nudelholz schön gleichmäßig ausrollen (am besten auf Backpapier, damit er nicht klebt).
eingetragen von Corvina am 19.06.2015Rezept melden

Nutzerkommentare

ad