Griechischer Nudelauflauf [Pastitsio]

Zutaten

Portionen  

'Hacksoße' & Makkaroni

800 g 
Tomaten, passierte
500 g 
Makkaroni
150 g 
Sojagranulat
1 Prise(n) 
Zimt
2 
Lorbeerblätter (optional)
1 
Zwiebel (optional)
1 
Knoblauchzehe (optional)
1 
Zucchino (optional)

Bechamelsoße

750 ml 
Sojasahne
1 Prise(n) 
Muskatnuss
 
Hefeflocken

Kategorien

Zubereitungszeit:
60 min
Gesamtzeit:
90 min
halbiertes fertiges Pastitsio!
Fotovon julezcrackhoe

Zubereitung

'Hacksoße' & Makkaroni

Zuerst das Sojagranulat in Gemüsebrühe quellen lassen.
Während des Quellens können die Makkaroni schonmal gekocht werden, jedoch nur 2/3 der Zeit, die auf der Packung steht, da sie später im Backofen noch weicher werden.

[Optional]: Zwiebeln, Knoblauch und Zucchini in Würfel schneiden.
Olivenöl in eine Pfanne geben und warm werden lassen. Zwiebeln und Knoblauch anbraten.

Das gequellte Sojagranulat der Pfanne hinzufügen, anbraten, gut würzen. (Salz, Pfeffer, Paprika)
Daraufhin werden die passierten Tomaten aus der Dose und die Zucchini der Soße hinzugefügt. Das ganze sollte köcheln, bis die Zucchini weich sind. Währenddessen können 2 Lorbeerblätter in der Soße mit'schwimmen'. Das ganze sollte gut nach Geschmack gewürzt werden. Um einen besonders griechischen Geschmack zu erhalten, sollte eine Prise Zimt in die Soße gestreut werden. :-)

Wenn die Soße fertig ist, kann schon angefangen werden, das Ganze zu schichten.
Hierfür wird eine  große (!) eingefettete backfeste Form benötigt.
In diese werden ein Teil der Makkaroni gegeben. Auf diese 'Schicht' folgt die Soße.
Danach wird der Rest der Makkaroni auf der Soßenschicht verteilt.


Bechamelsoße


Nun wird Bechamelsoße hergestellt. Hierfür habe ich es mir einfach gemacht und die 750 ml Sojasahne in einem Topf erhitzt, während ich Hefeflocken hinzugefügt habe, bis ich eine puddingartige Masse erhalten habe. Hier mit Muskatnuss, Salz & Pfeffer würzen, bis diese den gewünschten Geschmack erhält! Danach sollte sie sollte ein wenig abgekühlt werden, um dann als oberste Schicht auf den Makkaroni verteilt zu werden.

und jetzt: Backen!

Zu guter Letzt wird die Form in den Backofen geschoben -  200°, ungefähr eine halbe Stunde (bis die oberste Schicht goldbraun geworden ist).

Guten Appetit!
eingetragen von julezcrackhoe am 01.04.2012Rezept melden

Nutzerkommentare

Amanda
Amanda
Mitglied seit:
02.02.2013
am 02.02.2013, 15:44 Uhr

Sehr lecker

Dieser Auflauf kommt dem Original sehr nahe, schmeckt wirklich sehr sehr lecker, danke für das Rezept! Ich werde ihn bestimmt noch öfter machen.

Kommentar melden
ad