Käsekuchen

Zutaten

Springform, 24cm  

Mürbeteig

200 g 
Mehl
110 g 
Margarine
85 g 
Zucker
50 ml 
Soja-Reis-Drink
2 TL 
Backpulver

Füllung

250 g 
Tofu
200 g 
Zucker
150 g 
Maisstärke
500 ml 
Soja-Reis-Drink
450 ml 
Sojasahne
1 Pk 
Puddingpulver, Vanille

Form

2 EL 
Margarine
1 EL 
Mehl

Kategorien

KäsekuchenAlbum
Fotovon Irina

Zubereitung

Mürbeteig

Mehl, Backpulver und Zucker vermischen. Margarine in Flocken schneiden und darauf verteilen. In die Mitte eine Kuhle drücken und den Soja-Reis-Drink dort hineingießen. Mit einem Löffel den Soja-Reis-Drink langsam mit den anderen Zutaten vermischen. Anschließend mit den Händen zu einem gleichförmigen Teig kneten. Eine halbe Stunde lang in den Kühlschrank stellen.

Füllung

Tofu mit etwas Soja-Reis-Drink zu einer einheitlichen Masse pürieren. Zucker dazugeben und verrühren. Puddingpulver mit etwas Soja-Reis-Drink anrühren und untermischen. Ebenfalls Maisstärke mit etwas Soja-Reis-Drink anrühren und dazugeben. Restlichen Soja-Reis-Drink und die Sojasahne hineingießen und verquirlen.

Form

Teig ausrollen und in die gemehlte und gefettete Form legen.

Anschließend die Füllung in die mit Teig ausgekleidete Form gießen.

Im Backofen auf unterster Schiene und mit einem Backblech abgedeckt backen bis der Teig fest ist und die Oberfläche leicht bräunlich aussieht. Insgesamt braucht der Kuchen etwa 60 Minuten bei 180°C Umluft.

eingetragen von Irina am 17.04.2008Rezept melden

Nutzerkommentare

frieda
frieda
Mitglied seit:
21.11.2009
am 10.04.2012, 21:44 Uhr

Soja-Sahne

sag mir bitte bitte, dass auch die Alpro Soja Cuisine geht, also nicht aufschlagbare Sojasahne.....o.O

Kommentar melden
Vegicopter
Vegicopter
Mitglied seit:
15.04.2012
am 15.04.2012, 19:17 Uhr

Sehr schönes Rezept! Habe die Füllung nach meinem Geschmack modifiziert und muss sagen: Er schmeckt wie ein richtiger Käsekuchen. Der Boden ist Großartig.

Zunächst einmal habe ich statt der Sojasahne eine aufschlagbare und gesüßte Kokossahne genommen (300 ml].
Anstatt des Puddingpulvers habe ich 150 g Apfelmus hineingegeben und gemahlene Vanille. Außerdem habe ich den Zucker nach Geschmack hineingegeben (meine Schlagsahne war ja bereits süß).
Weil ich keine Maisstärke mehr bekommen hatte, habe ich einfach einen Soßenbinder genommen (Mais- und Kartoffelstärke).
Für einen frischen Geschmack habe ich reichlich Zitronenschale in die Tofu-Mischung gerieben.

Leider kam ich mit meinem Gasherd nicht so klar. Habe zunächst den Kuchen abgedeckt und auf Stufe 3 gebacken, das wurde aber nix, also hab ich auf Stufe 5 hochgeschaltet, das Backblech abgenommen, unter den Kuchen geschoben, Wasser reingekippt und nochmal 30 Minuten länger gebacken. Trotzdem alles schön fest geworden, in der Mitte sehr locker, aber nicht matschig.
Einziges Problem: Der Kuchen sieht aus, wie ausgetrocknete Erde, hat also regelrechte Risse in der Füllung. Liegt vielleicht an der langen Backzeit.

Anyway, danke fürs Rezept, ich mach den Kuchen sicher nochmal :D

Kommentar melden
Tasmanian
Tasmanian
Mitglied seit:
30.04.2012
am 30.04.2012, 14:34 Uhr

Hast du schonmal versucht die ganze Form mit Backpapier auszukleiden? Bei mir hilft das etwas.

Kommentar melden
Wossine1263
Wossine1263
Mitglied seit:
30.03.2013
am 30.03.2013, 20:53 Uhr

Schitte

Ich habe die selben Erfahrungen machen müssen, wie einige hier- der Kuchen ist nicht fest geworden, sondern in der Mitte völlig flüssig geblieben. Dabei habe ich den hier beschriebenen Tofu genommen- also irgendwas scheint hier zu viel zu sein bei dem Rezept -> schade um die teuren Zutaten!!!

Kommentar melden
tuzluk1
tuzluk1
Mitglied seit:
04.04.2013
am 04.04.2013, 23:19 Uhr

Frage

Was bedeutet mit Backblech abdecken?
soll eine Schiene über dem Käsekuchen ein Backblech hineinschieben?
Oder wie ist das gemeint?

Kommentar melden
ad