Nudeln mit Austernpilzen

Kategorien

Zubereitungszeit:
25 min
Gesamtzeit:
25 min
Nudeln mit Austernpilzen, Lauch und Tomaten
Fotovon Corvina

Zubereitung

Die Sojaschnetzel (aus texturiertem Soja) in einen tiefen Teller geben und mit heißem Wasser oder Brühe übergießen und zehn Minuten quellen lassen. Wenn man die Schnetzel unter Wasser mit einer Gabel ausdrückt, können ggf. noch enthaltene Luftbläschen aufsteigen und die Schnetzel kriegen eine festere Konsistenz.

In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten: Das Lauch waschen und den Wurzelansatz sowie welke Blätter entfernen und die Lauchzwiebel in ca. 1-2 cm lange Ringe schneiden. Die getrockneten Tomaten klein schneiden.
Die Austernpilze etwas klein schneiden. Sie müssen nicht winzig sein, aber sich einigermaßen mit der Gabel aufspießen lassen (beim Braten verlieren sie noch an Volumen).

Die Schalotte und den Knoblauch schälen und fein hacken. In einer Pfanne zusammen mit den aufgequollenen Sojaschnetzeln in etwas Olivenöl anbraten, bis die Schnetzel leicht braun werden. Dabei kann man sie mit dem Pfannenheber noch etwas ausdrücken.

Die Nudeln aufsetzen und in gesalzenem Wasser al dente kochen.

Wenn die Sojaschnetzel angebraten sind, die Austernpilze und die getrockneten Tomaten dazu geben und kurz mit anbraten. Dann mit etwas Wasser oder Brühe aufgießen und das Lauch hinzugeben. Den Thymian waschen und die Blättchen abzupfen und dazu geben, mit getrockneten Kräutern, Pfeffer und ggf. Paprikapulver würzen. Salz muss man, wenn überhaupt, nur sehr wenig dazu geben, da die getrockneten Tomaten oft schon sehr salzig sind.

Die Nudeln auf einem Teller anrichten und die Austernpilzsoße darüber geben. Zur Garnierung ein Blättchen Petersilie oder Thymian darauf legen.

Kommentar

Die Austernpilzsoße passt auch sehr gut zu Wild- oder Naturreis.

Man kann sowohl getrocknete Plize verwenden, die man vorher aufweicht, als auch frische, ich bevorzuge jedoch frische, da die getrockneten eine etwas gummiartige Konsistenz bekommen können. Die Gewichtsangabe bezieht sich auf frische Pilze (und auf getrocknete Sojaschnetzel).
Halbierte Kirschtomaten, die man erst gegen Ende zusammen mit dem Lauch in die Pfanne gibt, passen auch sehr gut. Statt Petersilie ist auch frisches Basilikum eine schöne und passende Dekoration.
eingetragen von Corvina am 05.01.2014Rezept melden
ad

Nutzerkommentare

ad
ad
ad
szmtag