Zombie-Apocalypse now!

Zutaten

Springform, 24cm  

Teig

400 g 
Weizenmehl
200 g 
Zucker
100 g 
Mandeln, gemahlen
300 ml 
Reisdrink
100 ml 
Sprudelwasser
100 ml 
Öl
1 Pk 
Vanillezucker
1 Pk 
Backpulver
2 EL 
Kakaopulver, stark entölt
1 Prise(n) 
Salz
 
Margarine, weich (optional)

Beerenfüllung/Beerenguss

400 g 
Beeren, tiefgefroren
40 g 
Zucker
2 Pk 
Sahnesteif
3 EL 
Puderzucker
3 EL 
Stärke
1 Pk 
Vanillezucker (optional)

Dekoration

12 
Walnüsse
 
Zuckerperlen, weiß (optional)
 
Lebensmittelfarbe, bunte (optional)
 
Marzipan (optional)

Kategorien

Zubereitungszeit:
150 min
Gesamtzeit:
180 min
ZombiekuchenAlbum
Fotovon Corvina

Zubereitung

Teig

*****************************

Irgendwann musste es ja so kommen: Radioaktiver Fallout, soweit das Auge blickt, Metropolen in Trümmern und Horden von Untoten ziehen leise stöhnend durch die leergefegten Hochhausschluchten.
Die Zombie-Apokalypse schickt sich an, das Ende der Menschheit einzuläuten, schluck!

Doch keine Panik, liebe Freunde, es besteht noch Hoffnung! Wie wir alle wissen, ist Veggie kein vorübergehender Lifestyle-Trend, sondern eine Lebenseinstellung, die auch durch eine kleine Mutation in einen Zombie nicht so einfach aufgegeben wird ;-)
Diese veganen Zombies, auch liebevoll als "Viedergänger" bezeichnet, lechzen zwar genauso nach Innereien und Gehirnen wie ihre carnivoren Artgenossen, doch sie stehen viel mehr auf diesen leckeren Zombiekuchen als auf tierische/menschliche Zutaten :-)

Zombie-Apocalypse now!

***************************
Zubereitung des Teigs:

Alle Zutaten miteinander verrühren und in eine mit Margarine gefettete Backform geben.

Dabei die Beerenmischung in Spiralen oben auf den Teig geben, sodass sie ringförmig verläuft (s. Foto).

Im Ofen bei 200 °C etwa 40-50 Minuten lang backen, bis kein Teig mehr an einem in den Kuchen gesteckten Stäbchen hängen bleibt.


Beerenfüllung/Beerenguss

Die Beeren (z.B. eine Mischung aus Brom-, Erd- und Johannisbeeren) in einem Topf auftauen lassen, pürieren und mit dem Zucker, der Speisestärke, dem Vanillezucker und dem Sahnesteif erhitzen.

Einmal aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze einige Minuten köcheln lassen, bis sich eine sehr dickflüssige Masse ergibt, ggf. noch etwas länger einköcheln lassen. Hiervon etwa 3-4 EL abnehmen und in ein separates Gefäß geben, den Rest unter den Kuchenteig mischen und den Kuchen backen.

Die abgenommene Menge mit Puderzucker zu einem glatten Guss verrühren. Dieser sollte ziemlich zäh sein und in etwa die Konsistenz von Zuckerguss haben.

Dekoration

Wenn man mag und es sich zutraut, kann man aus bunt gefärbtem Marzipan Zombies formen.
Ein schönes Detail sind kleine weiße Zuckerperlen (fertig käufliches Zuckerdekor), die man mit Lebensmittelfarben wie Augäpfel bemalt (es gibt Lebensmittelfarbe in "Filzstiften"). Natürlich könnt ihr auch aus Marzipan Augen formen.

Die Hauptdekoration bilden 12 Walnusskerne, die als "Gehirne" dienen und wie die Zahlen einer Uhr auf dem ausgekühlten Kuchen angeordnet und mit dem Beeren-Zuckerguss festgeklebt werden.

Vergesst nicht, reichlich Beerenguss zu verkleckern, damit die blutrünstigen Veggie-Zombies auch Appetit bekommen ;-)

Kommentar

Die Teigmenge ist im Rezept großzügig bemessen. Wenn etwas übrig bleibt, könnt ihr gut noch ein paar Muffins daraus machen!
eingetragen von Corvina am 29.03.2016Rezept melden

Nutzerkommentare

ad