Seitan Deluxe

Seitan Deluxe, selbstgemacht
Fotovon Corvina

Zubereitung


1. Als erstes Ingwer und Knoblauch schälen und sehr fein hacken.
gleiche Menge Ingwer wie Knoblauch, das meine ich mit den "3 Ingwer"

2. Knoblauch und Ingwer in einer großen Schale mit sämtlichen trockenen Zutaten mischen.

3. Die flüssigen Zutaten in einer kleine Schale verrühren.

4. Die flüssige Mischung in die trockene schütten und gut durchkneten, bis ein schöner Teig entsteht.

5.Eine ca. 20cm lange Rolle aus dem Teig formen,
diese danach wie ein sehr großes Bonbon in Alufolie einwickeln und im vorgeheizten Ofen etw. 70 Minuten bei 175°C backen.

6. Nach dem Backen den Seitan auspacken und abkühlen lassen.
Nun kannst du ihn theoretisch schon essen, zu Gyros/Döner weiterverarbeiten oder gekühlt aufbewahren.

Kommentar

Ich empfehle speziell, den Seitan nachdem er etwas abgekühlt ist, mit Gyrosgewürz anzubraten und im Döner zu verweden, dafür eignet er sich sehr gut. Wenn ich dazu komme, mache ich ein komplettes Döner-Rezept mit Soße usw.

Vegane Worcestersauce gibts zB. von der Firma "Appel".

Wenn ich dazu komme, mach' ich ein schönes Bild! :)
eingetragen von gordon-freeman am 27.08.2012Rezept melden

Nutzerkommentare

Corvina
Corvina
Mitglied seit:
05.12.2013
am 11.10.2015, 22:04 Uhr

Wow!

Ich war immer etwas skeptisch gegenüber Seitan selbstmachen. Ich bin aber froh mich rangetraut zu haben!

Der Geschmack ist großartig, wirklich köstlich würzig! Die Konsistenz gefällt mir besser als beim bisher gekauften. Auch wenn ich sie absolut mit nichts mir bekanntem vergleichen kann - am ehesten noch wie eine Mischung aus Brot und Garnelen ^^ Aber nicht übel, wirklich nicht übel. War lockerer als der gekaufte. Sehr sehr lecker, einen Teil habe ich angebraten, den Rest einfach pur und kalt verputzt. Sollte eigentlich auch noch gebraten werden, aber er hat leider den Abend nicht überlebt :D

Kommentar melden
ad