Burger, Tex-Mex-Style

Zutaten

Stück  

Patties

50 g 
Tomatenmark
50 g 
Paniermehl
50 g 
Sojahack
1 
Zwiebel
1 
Peperoni, scharf
3 EL 
Mais, in Dosen
1 Msp 
Salz
 
Pfeffer
 
Öl, geschmacksneutral
 
Brühe, klare (optional)
 
Cayennepfeffer (optional)
 
Chilipulver (optional)

Soße

2 
Tomaten
1 
Paprika, grün
1 
Zwiebel, klein
 
Salz
 
Pfeffer
 
Sojasoße
 
Olivenöl
 
Essig (optional)

Burger

4 
Burgerbrötchen
2 
Tomaten
4 Blatt 
Eisbergsalat
 
Ketchup (optional)

Kategorien

Zubereitungszeit:
30 min
Gesamtzeit:
30 min
Scharfe Burger mit MaisAlbum
Fotovon Corvina

Zubereitung

Patties

Das Sojahack in einen tiefen Teller geben und mit Gemüsebrühepulver und wenig Cayennepfeffer überstreuen, ca. 1 EL Tomatenmark darüber geben anschließend mit heißem Wasser übergießen, bis es knapp bedeckt ist. Ca. 5 Minuten durchziehen lassen, ggf. noch etwas Wasser nachgießen, es sollte aber nicht in Wasser stehen, sondern sich nur vollsaugen. Das Tomatenmark dient vor allem der Färbung, der Pfeffer macht das Hack würziger.

Zwiebel schälen und fein hacken und die Peperoni (ich habe für 50 g Trockenhack eine kleine, scharfe, eingelegte Peperoni genommen) in Ringe schneiden. Das fertige Sojahack in eine Schüssel geben und mit dem Mais, den Peperoniringen, der Zwiebel, dem Paniermehl, dem restlichen Tomatenmark und den Gewürzen verkneten. Die Masse muss ein wenig klebrig sein und gut zusammenpappen. Wenn die Mischung zu feucht ist, noch mehr Paniermehl dazu geben.
Beim Würzen sollte man es nicht übertreiben, lieber noch mal nachwürzen lassen. Der Vorteil des Sojahacks ist, dass man gefahrlos den Geschmack testen kann (es ist kein Problem, die "rohe" Masse zu probieren) ;-)

Aus der Hackmasse flache, runde Burgerpatties formen, die ungefähr die Größe der Burgerbrötchen haben. In Pflanzenöl von beiden Seiten gut anbraten, bis sich eine dunkle, krosse Kruste gebildet hat.

Soße

Die Paprika waschen und putzen. 1-2 Streifen davon abschneiden und sehr klein schneiden (den Rest für einen Salat bei Seite stellen). Die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden.

Die Zwiebel schälen und aus der Mitte pro Burger eine dünne Scheibe schneiden, diese Ringe aufbewahren (sie werden später auf die Burger gelegt). Den Rest fein hacken, in etwas Olivenöl andünsten und das Gemüse dazugeben. Bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis die Tomaten zerfallen sind. Mit Pfeffer, Salz und einem kleinen Schuss Sojasoße würzen. Man kann auch einen kleinen Spritzer Essig dazugeben.

Burger

Die Tomaten in Scheiben schneiden.

Nun die Burgerbrötchen ggf. kurz erwärmen und aufschneiden. Die untere Hälfte mit Soße bestreichen. Ein großes Salatblatt darauf legen. Darauf 1-2 Tomatenscheiben und die Zwiebelringe platzieren.
Das Burgerpatty darauf legen und oben mit noch einer Schicht Soße oder etwas Ketchup abschließen, bevor man den Brötchendeckel darauf legt.

Kommentar

Dazu passen klassisch Salat und Pommes Frites. In dem Salat kann man auch Reste von Mais, Tomaten, Salat und Paprika verarbeiten.

Die Mengenangaben beziehen sich auf kleine Burger von ca. 10 cm Durchmesser.
eingetragen von Corvina am 03.02.2014Rezept melden

Nutzerkommentare

ad