Zwiebelkuchen

Zutaten

Portionen  

Teig

300 g 
Mehl, Type 1050
1 Pk 
Trockenhefe
1 EL 
Margarine
1 TL 
Salz
3/4 Tasse(n) 
Sojadrink

Belag

500 g 
Zwiebeln
200 g 
Tofu
3 EL 
Stärke
2 EL 
Hefeflocken
1 TL 
Curry
1 TL 
Pfeffer
1 TL 
Dill
1 TL 
Senf
1/2 TL 
Muskatnuss
1 Tasse(n) 
Sojadrink
 
Öl
Zubereitungszeit:
20 min
Gesamtzeit:
95 min
Mahlzeit.
Fotovon Tobi

Zubereitung

Teig

1. Mehl, Hefe und Salz vermischen.
2. Sojadrink und Margarine/Öl dazugeben (je nach Konsistenz noch Mehl dazugeben).
3. Gut durchkneten.
4. 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
5. Erneut gut durchkneten (je nach Konsistenz noch Mehl dazugeben).

Belag

1. Zwiebeln kleinschneiden und etwa 10 Minuten mit ausreichend Öl in einer Pfanne dünsten. Währenddessen den Tofu würfeln und zusammen mit dem Sojadrink pürieren.
2. Gedünstete Zwiebeln (müssen deutlich an Masse verloren haben und weich geworden sein) mit der Tofu-Sojadrink-Masse vermengen, Gewürze einrühren.
3. Eine Backform (wahlweise ausgefettet) mit dem Teig auslegen.
4. Die Belagsmasse auf dem Teig verteilen, Ofen auf 200° vorheizen.
5. Ca. 30 Minuten backen.

Kommentar

Statt der Margarine kann auch neutrales Öl verwendet werden.

Danke an das Tierrechtskochbuch für die Idee, habe das Rezept nur leicht verändert.
eingetragen von Tobi am 15.03.2010Rezept melden
ad

Nutzerkommentare

Wolli(:
Wolli(:
Mitglied seit:
29.12.2009
am 16.03.2010, 16:05 Uhr

Zwiebeln?!

Hm, sieht irgendwie total cool aus - das Problem ist nur, dass ich Zwiebeln hasse. oO Kann man das Rezept auch ein wenig umwandeln; also z.B. mit 'nem anderen Gemüse belegen?
Danke schonmal. ;D

Kommentar melden
Tobi
Tobi
Mitglied seit:
07.03.2010
, geändert am 30.04.2015, 19:48 Uhr am 17.03.2010, 01:00 Uhr

Klar, da seh ich kein Problem. Vielleicht magst du Lauch, Mais, Bohnen?
Das sind so auf Anhieb die Gemüse, die mir in den Sinn kommen.
Mit Kartoffeln könnt's auch gehen...

Kommentar melden
Wolli(:
Wolli(:
Mitglied seit:
29.12.2009
am 18.03.2010, 20:46 Uhr

Ich liebe Mais & Kartoffeln! ;D
Okay, dann werde ich das mal ausprobieren. (:
Danke!

Kommentar melden
Sarüdiger
Sarüdiger
Mitglied seit:
09.10.2008
, geändert am 28.08.2010, 19:56 Uhr am 25.03.2010, 22:31 Uhr

Suuuperlecker!

Bin sehr begeistert von dem Rezept. :) Der Boden ist klasse und die Konsistenz des Belags ist richtig toll; schön saftig aber nicht zu weich ... herrlich.

Hab allerdings den Dill (mag ich nicht) durch Rosmarin ersetzt und noch etwas Salz in den Belag. ;)

Vielleicht tu ich nächstes mal sogar noch ein bissl Kümmel rein. Ist in Brot usw. zwar nicht mein Ding, aber irgendwie gehört der für mich genauso zum Zwiebelkuchen wie der Federweiße. ;)

---

Kleines Update (August 2010):
Für mich immer noch der weltbeste Zwiebelkuchen - habe grade wieder einen im Ofen. :D
Manchmal füge ich noch eine Dose Erbsen und gebratene Räuchertofu-Würfel hinzu. Kann ich sehr empfehlen.

Kommentar melden
Silki511
Silki511
Mitglied seit:
24.01.2011
am 27.03.2011, 11:29 Uhr

Mmmmmh...!!! Superlecker!
Ich hatte vorher schon ein veganes Zwiebelkuchenrezept und habe dieses gestern mit deinem optimiert. Tolles Ergebnis!
Mein Tipp:
300g frische Champignons kurz mit den Zwiebeln zusammen dünsten, dann mit unter die ganze Masse rühren. Außerdem schmeckts super wenn ihr einen Bund Petersilie mit dem Tofu zusammen püriert.
Außerdem nehme ich immer einen Würfel frische Hefe bei dem Teig, aber das mag, denk ich, jeder anders.

Kommentar melden
ad
ad
ad
szmtag