Lauch

(auch: Porree)

Porree aus heimischem Freilandanbau ist von Juli bis November im Angebot. Der Geschmack ist leicht süß und würzig und umso intensiver, je dicker die Stangen sind. Beim Einkauf sollte das Blattgrün frisch aussehen und keine welken Stellen haben. Zunächst wird der Ansatz der Wurzel abgeschnitten. Je nach Wunsch kann der grüne Teil des Porree abgeschnitten werden. Je dunkler ist er, desto intensiver fällt auch der Geschmack aus. Nach dem Waschen sollte der Porree umgehend verarbeitet werden, da sich sonst Bitterstoffe bilden. Er kann sowohl roh gegessen, als auch erhitzt werden. Auch eine Lagerung im Kühlschrank ist für fünf Tage möglich. Der Porree kann nach kurzem Kochen und abschrecken in kaltem Wasser auch eingefroren werden.
Zutat melden
ad