Sellerie

Diese Kategorie enthält:
Knollensellerie
Staudensellerie
Sellerie aus deutschem Freilandanbau wird von September bis November angeboten. Im Handel sind zwei verschiedene Arten zu finden, der runde, braune Knollensellerie sowie der grüne Stangen- oder auch Staudensellerie. Beide haben einen würzigen Geschmack, der beim Stangensellerie milder ausfällt. Knollensellerie sollte, wenn man daran klopft, nicht hohl klingen. Er wird gewaschen und dabei gründlich abgebürstet. Nach dem Entfernen von Wurzeln und Blattgrün wird er geschält. Nun kann er zu Rohkost verarbeitet oder warm zubereitet werden. Stangensellerie sollte beim Einkauf knackig sein und frisches Blattgrün vorweisen. Das Gemüse kann nach dem Waschen mit Dips serviert oder z.B. als Suppengrün verwendet werden. Im Kühlschrank hält sich Sellerie etwa eine Woche. Angeschnitten sollte er jedoch bald verbraucht werden.
Zutat melden
ad